Stearin oder Bienenwachskerze

Kerze
Stearin ist ein Gemisch aus Stearin- und Palmitinsäure. Es wird unter anderem benutzt, um Kerzen und Seifen herzustellen.
Stearin wurde 1818 als geeigneter Kerzenrohstoff entdeckt. Stearin wird ebenfalls als Zusatz von industriell angewendeten Schmierstoffen eingesetzt, um die Trennfähigkeit zu erhöhen. Der Schmelzbereich von Stearin liegt je nach Zusammensetzung zwischen 60 und 70 °C. Im Gegensatz zu Paraffin, das ein Nebenprodukt der Erdölverarbeitung ist, wird Stearin hauptsächlich aus dem pflanzlichen Palmöl oder aus tierischem Fett gewonnen. Es ist biologisch abbaubar und kann umweltschonend entsorgt werden.


Warum brauche ich sie?
Weil eine brennende Kerze ohne allen Schnickschnack, mir wrme und licht wieder begreifbar macht und weil ich immer daran denken muss woher ich komme und wohin ich gehe. Und dabei im Augenblick ruhe.

Hersteller/ Bezug
Der selbe, der auch dei Bienenwachskerzen machen wird. Ein mittelständischer deutscher Familienbetrieb.